In Japan hat sich vor der Ostküste Honshus ein erneutes Erdbeben ereignet. Auf der Richterskala erreichte das Erdbeben eine Stärke von 7.4. Das Epizentrum des Erdbebens befand sich in einer Tiefe von 25,6 km in 66km Entfernung der japanischen Stadt Sendai. Das Erdbeben ereignete sich um 23:34 Uhr nachts japanischer Zeit.
Eine Tsunami Warnung für die Präfekturen Fukushima, Ibaraki und Aomori wurde herausgegeben. Der Tsunami soll eine Höhe von 50cm erreichen.

Nach offiziellen Angaben der Betreiberfirma des AKW Fukushima wurde nichts durch das Erdbeben beschädigt. Neun Arbeiter, welche mit Arbeiten am Kernkraftwerk beschäftigt waren, haben sich in Erdbebenschutzräume zurückgezogen. Die Kühlung der Reaktoren soll weiterlaufen.
Im Atomkraftwerk Onagawa sind 2 von drei Stromversorgungen ausgefallen
Alle anderen Kernkraftwerke in der betroffenen Region sollen ebenfalls keine Beschädigungen erlitten haben.

Soeben hat sich noch ein Nachbeben der Stärke 4.6 ereignet.

I