Das Wetter in Fukushima spielt eine gewichtige Rolle, ob der Großraum Tokio und welcher andere Teil Japans vom Atomunglück im Kernkraftwerk Fukushima betroffen sein könnte. Vor allem die Windrichtung in Fukushima spielt eine entscheidende Rolle, welchen Weg eine radioaktive Wolke einschlägt.

[wp_google_weather city=”Fukushima, Japan” temperature=”c” language=”de” forecast=”1″]

Die Verbreitung der radioaktiven Wolke könnt Ihr hier sehen: ZentralAnstalt für Meteorologie und Geodynamik

Wetter und Windprognose Fukushima & Tokio für Mittwoch, 06.04.2011

Am Mittwoch verlagert sich ein Bodenhoch langsam nach Osten. Damit dreht die generelle Windrichtung im Verlauf des Tages leicht von Süd bis Südwest. Eine potentielle radioaktive Wolke könnte vermehrt über die Region südlich des AKW Fukushima treiben. Durch eine Rezirkulation dieser Wolke im Hochdruckgebiet könnte erstmals der Süden Japans und Koreas erreicht werden. Hier sieht man eine Animation der möglichen Verbreitung einer radioaktiven Wolke bis einschließlich 07. April: Windrichtung & Verbreitung

Wetter und Windprognose Fukushima & Tokio für Sonntag, 03.04.2011

Im Laufe des Sonntags wird der Wind immer mehr aus Nordost kommen, daher könnte es sein, dass radioaktive Partikel nach Tokio getragen werden. Wolken werden nach Südosten auf das vom AKW Fukushima 240km entfernt liegende Tokio zutreiben, auch die Südostküste Honshus könnte betriffen sein. Da es aber selten zu Niederschlägen kommen wird, ist ein Fallout unwahrscheinlich. Wie hoch die Wolke radioaktiv belastet sein wird, kann nur vermutet werden. Hier findet Ihr detaillierte Infos

Wetter und Windprognose Fukushima & Tokio für Donnerstag, 24.03.2011

Weiterhin wechselhaftes Wetter. Einzelne Regengüsse in Fukushima und Tokio. Der Wind dreht von Nordwest auf West, radioaktive Wolken werden im Laufe des Tages also weg von Tokio hinaus auf den Pazifik getragen.

Wetter und Windprognose Fukushima Mittwoch, 23.03.2011

Wind weht langsam auf den Pazifik, radioaktive Strahlung könnte nach Tokio gelangen, da die Windrichtung ab und an auch nach Süden geht.

Wetter und Windprognose Fukushima Dienstag, 22.03.2011

Die Windrichtung bewegt sich teilweise landeinwärts, dadurch werden ausgestoßene radioaktive Partikel nicht auf den Pazifik hinaus, sondern auf das Festland getragen. Durch sich immer wiederholende Niederschläge könnte Radioaktivität ausgewaschen und durch den Erdboden aufgenommen werden können. Aufgrund der Stärke der Niederschläge ist es jedoch unwahrscheinlich, dass eine radioaktive Wolke den Großraum Tokio erreicht, da die radioaktiven Partikel dadurch vorher ausgewaschen werden. Ab Mittwoch soll der Wind wieder aus Nordwest kommen und Radioaktivität erneut Richtung Pazifik wehen.

Wetter und Windprognose für Fukushima Montag, 21.03.2011

Ein Tief verlagert sich und zieht über Japan auf. Dadurch ändert sich dir Wind von Südwest auf Nordost, was bedeuten kann, dass radioaktive Wolken auf das japanische Festland ziehen. Auch der Großraum Tokio könnte betroffen sein. Zudem wird in den kommenden Tage immer wieder mit Niederschlag gerechnet, was bedeuten kann, dass Radionuklide ausgewaschen werden und an den Boden gelangen.
Wie hoch die Strahlung sein wird, hängt von den Geschehnissen der kommenden Stunden und Tagen in Fukushima ab.

Wetter und Windprognose für Fukushima Sonntag, 20.03.2011

Am Sonntag, den 20.03.2011 wird Fukushima zeitweise bewölkt sein. Der Wind wird vormittags weiterhin aus Westen bzw. Südwesten kommen, also Richtung Meer wehen. Im Laufe des Tages könnte es aber durch ein entstehendes Tiefdruckgebiet zu einem kurzzeitigen Wechsel der Windrichtung kommen, wodurch evtl. der Großraum Tokio betroffen sein könnte. Der Wind wird nach neuesten meteorologischen Berichten gegen Abend Richtung Süden und teilweise auch Richtung Südwest wehen. Das bedeutet, dass der Großraum Tokio betroffen sein kann.
Gegen Sonntag Abend wird es zu Regen kommen, wodurch es zu einem Fallout kommen könnte.
Im Katastrophengebiet treten heute und morgen mildere Temperaturen auf, gegen Dienstag soll es aber erneut zu Frost und Schneefall kommen.

Wetter und Windprognose für Fukushima Samstag, 19.03.2011

Der Wind soll am Samstag laut Wettervorhersage wieder aus Richtung Südwest kommen und somit radioaktive Wolken auf das Meer und weg von Tokio tragen. Niederschlag ist ebenfalls nicht vorhergesagt.

Windprognose für Fukushima Freitag, 18.03.2011

Nachdem der Schnefall Donnerstag Nacht bereits aufgehört hat, wird der Wind am Freitag den 18.03.2011 laut Vorhersage weiterhin westwärts wehen und radioaktive Partikel auf auf das offene Meer tragen. Die Windrichtung soll auch innerhalb der kommenden Tage konstant Richtung Meer gehen, wodurch die Bevölkerung Tokios vor einer Strahlenwolke verschont bliebe.

Windprognose für Fukushima Donnerstag, 17.03.2011

Am Donnerstag soll laut offizieller Angabe der Wind weiterhin aus Nordost wehen und könnte im Laufe des Tages aus West kommen. Das bedeutet, dass mögliche radioaktive Strahlung aus dem Atomkrafterk Fukushima weg von Tokio auf das Meer getragen werden würde.

Windprognose Mittwoch, 16.03.2011

Der Wind über dem Kernkraftwerk Fukushima soll nach Angaben des Japanischen Wetteramtes am Mittwoch zuerst von Norden kommend an der Küste entlangziehen, dann im Laufe des Nachmittages Richtung Südwest wehen. Damit wäre der Großraum Tokio und der Rest des Landes vor einer möglichen radioaktiven Wolke sicher.

Ein Tief verlagert sich und zieht über Japan auf. Dadurch ändert sich die Windrichtung von Südwest auf Nordost, was bedeuten kann, dass radioaktive Wolken auf das japanische Festland ziehen. Auch der Großraum Tokio könnte betroffen sein. Zudem wird in den kommenden Tage immer wieder mit Niederschlag gerechnet, was bedeuten kann, dass Radionuklide ausgewaschen werden und an den Boden gelangen.
Wie hoch die Strahlung sein wird, hängt von den Geschehnissen der kommenden Stunden und Tagen in Fukushima ab.