Es handelt sich um einen LKW der Firma Putzmeister aus Baden-Württemberg. Der LKW wurde nicht extra nach Japan transportiert, sondern sollte an einer anderen Baustelle eingesetzt werden. Eigentlich handelt es sich bei der bis zu 58 Meter langen Pumpe um eine Betonpumpe, aber der Putzmeister M 58 kann ebenso gut Wasser pumpen.
In einer Stunde schafft der Putzmeister 168 Tonnen Liter Wasser, was eine erhebliche Verbesserung zu den anfangs eingesetzten Wasserwerfern ist.

Der 58 Meter lange Pumparm hat insgesamt fünf bewegliche Gelenke und eine Kamera am Ende montiert. Auf diese Weise kann man die Pumpe sehr genau an die gewünschte Stelle steuern und das Wasser von oben auf den Reaktor pumpen.

Laut Angaben der Herstellerfirma kann der Pumparm so bis auf eine Entfernung von 45 Metern an das Abklingbecken herangeführt werden. Sollte sich der Putzmeister als hilfreich im Kampf gegen den drohenden Super-GAU erweisen, wird laut Angaben der Herstellerfirma erwägt, einen LKW mit einer 70 Meter langen Pumpe nach Japan zu schicken. Hierzu benötige man aber noch eine Lösung per Flugzeug.

Hier ein Video des Putzmeisters M 58 im Einsatz an Reaktor Nr. 4 am 22. März 2011.

Detailliertere Infos findet Ihr auf der Website des Herstellers: Putzmeister

Da der Arm fünf Gelenke hat, kann die Pumpe
leicht Hindernisse überwinden. Um diesen Vorgang zu erleichtern, wurde an der Spitze des Armes eine Kamera installiert. Die Maschine kann bis auf 45 Meter an das Abklingbecken herangefahren werden. Das