Montag, 21.03.2011 15:55 japanischer Zeit:

Der Reaktor 3 des Kernkraftwerks war über die vergangenen Tage ständig von Wasserwerfern durch die mittlerweile 500 Arbeiter gekühlt worden. Die Brennstäbe des Reaktors sind mit einem gefährlichen Plutonium-Uran Gemisch gefüllt.
Meldungen der Betreiberfirma Tepco zufolge müssen alle Arbeiter vom Gelände evakuiert werden.
Zuletzt wurde erwägt, Druck aus dem Reaktor abzulassen, da dieser gefährlich hoch angestiegen war. TEPCO hatte sich am Sonntag dann aber doch gegen diese Maßnahme entschieden.
Die gegenwärtige Wetterlage ist mehr als prekär, da der Wind in Richtung Tokio weht und es zudem regnen soll.

Aktuelle Pressekonferenz

In der aktuellen Pressekonferenz wurde der Vorfall offiziell bestätigt. Der Rauch war anfangs schwarz und wurde dann leicht gräulich.
Keine Arbeiter wurden verletzt, die Ursache des Rauches ist unbekannt. Keine Explosion, kein Geräusch wurde berichtet. Alle Arbeiter wurden evakuiert.
Die Höhe der Strahlung im AKW Fukushima steigt nach offiziellen Angaben nicht an.

Die Webcam des Atomkraftwerks Fukushima, durch welche man  einen Blick auf die Anlage hat, wurde entweder vom Betreiber abgestellt oder ist überlastet.

Die Informationsspolitik des Betreibers ist wieder wie üblich: keine detaillierten Angaben, der Regierungssprecher weiß auch nichts genaues, aber die Strahlung steigt nicht an…