Ablauf der Auktionen

Normalerweise öffnet der Fischmarkt täglich mit einigen unregelmäßigen Ausnahmen gegen 3 Uhr Früh. Als erstes begutachten und taxieren die Auktionäre die Ware, welche aus der ganzen Welt nach Tokyo gelangt – hierbei ist vor allem das Entladen der großen Mengen an Thunfisch sehenswert.

Die eigentliche Auktion beginnt meist gegen 5:20, teilnehmen dürfen ausschließlich lizensierte Käufer, welche meist Zwischenhändler oder von Restaurants direkt  beauftragte Personen sind. Auch Inhaber der kleinen Restaurants, welche sich im Äußeren Bereich des Fischmarktes befinden nehmen stets an den Auktionen teil. Die Auktion endet gegen 7:00 Uhr mit dem Abtransport der verkauften Ware. Gegen 13:00 wird der Fischmarkt zur Reinigung komplett geschlossen.

Geschichte des Tsukiji Marktes

Der erste Markt Tokyos etablierte sich unter dem Shogunat von Tokugawa Ieyasu während der Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterEdo-Periode, als eine zusätzliche Versorgung mit Lebensmitteln imminet wurde. Der Shogun benötigte Lebensmittel für seinen Stützpunkt im Schloß von Edo (Edo ist der alte Name Tokyos). Ware, welche nicht an das Schloß verkauft wurde, wurde auf einem Markt gelegen an der Nihonbashi-Brücke verkauft.
Während der Reis-Unruhen des Jahres 1918, als Lebensmittel knapp wurden, sah sich die japanische Regierung gezwungen, extra Institutionen zur Lebensmittelverteilung einzurichten, um die Lebensmittelversorgung der Bevölkerung zu verbessern. Hierbei wurde ein Gesetz erlassen, welches die Bildung von zentralen Märkten beinhaltete.
Nachdem im Jahre 1923 große Teile Tokyos von einem Erdbeben zerstört wurden, wurde der Bau eines Fischmarktes im Tsukiji-Bezirk beschlossen. Der nach modernen Vorgaben errichtete Markt wurde 1935 fertiggestellt und ist noch heute der wichtigste Markt Tokyos, bzw. ganz Japans.

Weiterführende Links

Offizielle Website des Tsukiji Fischmarktes