KLICKEN SIE HIER, UM EINE AKTUELLE REISEBESCHREIBUNG ZU ERHALTEN

Verlauf der Japan Rundreise
1. Tag Anreise:

Der Flug von Deutschland nach Osaka

2. Tag Osaka – Kyoto

Ankunft in Kanasai/Osaka am Morgen. Sie werden am Flughafen empfangen und anschließenden erfolgt der Transfer, zum zentral gelegenen Hotel, nach Kyoto. Es folgen eine erste Besichtigung und der Zimmerbezug am frühen Nachmittag.

3. Tag Kyoto

Zu den interessantesten Städten Ostasiens, zählt die ehemalige Kaiserstadt Kyoto, mit ihren zahlreichen Kulturgütern. Erforschen Sie die Zen-Gärten und wunderschönen Tempel, wie den imposanten Ryoanji-Tempel, das Nijo-Schloss des Tokugawa-Shogunats und die bezaubernde Anlage des Goldenen Pavillons (Kinkakuji). Am Nachmittag haben Sie Gelegenheit für einen Bummel durch das interessante Shoppingviertel.

4. Tag Kyoto – Osaka (etwa 50 km)

Dieser Tag steht zur freien Verfügung. Oder dies wird freigestellt, ein Ausflugspaket, mit den Möglichkeiten weitere Gärten und Sehenswürdigkeiten von Kyoto zu besichtigen.
Am Morgen beginnt eine Fahrt zu dem Fushimi Inari Schrein, mit seinen beinahe endlosen Schreintor-Galerien, die zu einem ausgiebigen Spaziergang einladen. Die 1.001 Holzstatuen, der buddhistischen Gnadengottheit Kannon, faszinieren in der aufsehenerregenden Tempelhalle des Sanjusangendo.
Am Nachmittag steht auf dem Programm, die Besichtigung des Heian-Schreins mit der wunderschönen Gartenanlage sowie der grandiose Kiyomizu-Tempel. Im Anschluss erfolgt die Rückfahrt nach Osaka zu Ihrem Hotel.

5. Tag Osaka – Nara – Toyota City – Toyohashi (etwa 260 km)

Mit dem Bus geht es am Morgen zur Wiege der japanischen Kultur nach Nara. Es folgt eine Besichtigung der weltweit größten Buddhastatue, dem „Daibutsu“, die im größten Holzgebäude der Welt, dem Todaiji-Tempel verehrt wird. Mit dem Bus fahren Sie am späten Nachmittag nach Toyota City. Dort erhalten Sie einen Einblick, in die modernste japanische Autoproduktion, bei dieser Werksbesichtigung.

6. Tag Toyohashi – Hamamatsu – Fuji Fünf Seen – Fuji-Hakone Nationalpark

Am heutigen Tag werden Sie mit dem Reisebus vorab zu dem Bahnhof von Toyohashi gebracht. Von hier aus starten Sie zu einer kurzen Fahrt nach Hamamatsu mit dem berühmten Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen.
Danach erfolgt ein Fotostopp am Motosu-See sowie ein Besuch der Wasserfälle von Shiraito. Entlang der Seenlandschaft geht die Weiterfahrt zu dem Museumsdorf Iyashi no Sato. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit am Fuße des Fuji, bei einer Seilbahnfahrt in Kawaguchiko, die wunderschöne Landschaft des Fuji-Hakone-Nationalparks zu genießen. Ihr Hotel für diese Nacht in Kawaguchiko befindet sich in dem malerischen Nationalpark.

7. Tag Fuji-Hakone-Nationpark – KamakuraTokio (etwa 140 km):

Am Morgen starten Sie zu einer etwa einstündigen Busfahrt, entlang der Pazifikküste nach Kamakura, dass in dem spätem 12. Jahrhundert Herrschersitz des Shogunats war. Die Vielzahl der erhaltenen Kulturdenkmäler, der heute besinnlichen Kleinstadt, drückt die bedeutende Vergangenheit aus. Es folgt eine Besichtigung des bedeutenden Großen Buddhas und des Hasedera-Tempels, indem die tausend Jizo-Schutzheiligen der ungeborenen Kinder betrachtet werden können. Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Tokyo.

8. Tag Tokio:

Zu dem Wolkenkratzerviertel Shinjuku werden Sie mit dem Bus gebracht. An dieser Stelle können Sie das höchste Rathaus weltweit bewundern. Der imposante Panoramablick von der Aussichtsplattform wird Sie beeindrucken.
Danach folgt eine Besichtigung des Meiji-Schreins inmitten eines weitläufigen Parks. Anschließend unternehmen Sie eine Bootsfahrt nach Asakusa auf dem Sumida-Fluss und besichtigen den Kannon-Tempel. Unterwegs haben Sie die Möglichkeit zu einer Besichtigung des Donnertors und der Ladenstraße. Eine Fahrt mit der Metro, ein Spaziergang zu dem Kaiserpalast sowie ein Bummel über Tokios exklusivste Einkaufsstraße, die Ginza erfolgt im Anschluss.

9. Tag Tokio – Nikko – Tokyo (freigestellt, ca. 260 km):

Nehmen Sie am Busausflug teil nach Nikko oder erkunden Sie Tokio auf eigene Faust. In dem ca. 120 km, nördlich von Tokio entfernten Städtchen Nikko, liegt eingebettet von der wunderschönen Landschaft des Nikko-Nationalparks, der weitläufige Tempel- und Schreinbezirk (UNESCO-Weltkulturerbe) in einer hügligen Umgebung. In der Haupthalle des Rinnoji-Tempels befinden sich 3 Buddhas. Die Kreationen der Holzschnitzkunst an dem Toshogu-Schrein sind sehr beeindruckend. Dieser wurde im 17. Jahrhundert zu der Zeit der Blüte von Kunst und Architektur geschaffen.
Die Rückfahrt nach Tokio erfolgt am späten Nachmittag.

10. Tag Abreise:

Am Morgen erfolgen der Transfer zu dem Flughafen Narita/Tokio und der Rückflug nach Deutschland. Die Ankunft ist am gleichen Tag in Deutschland.

KLICKEN SIE HIER, UM EINE AKTUELLE REISEBESCHREIBUNG ZU ERHALTEN