Zutaten für Niku Jaga (für 4 Personen)

  • ca. 400g in große Würfel geschnittenes Rindfleisch (am Besten Rindergulasch kaufen)
  • 3 mittelgroße Kartoffeln in große Stücke geschnitten
  • 1 große Zwiebel ebenfalls in große Stücke geschnitten
  • 3 Karotten grob in Würfel geschnitten
  • 1/2 Packung Shirataki Nudeln
  • 2 Tassen Dashi Suppe
  • 2 EL Mirin
  • 2 EL Zucker
  • 4 EL Sojasauce
  • 1 EL Pflanzenöl

Zubereitung von Niku Jaga

Als erstes schneidet man das Fleisch, Kartoffeln, Zwiebel und die Karotten in große Stücke und erhitzt währenddessen bereits einen Topf mit Wasser.

Sobald das Wasser kocht, schaltet man den Herd ab und gibt in das noch heiße Wasser das in Würfel geschnittene Rindfleisch hinzu. Dies belässt man so lange in dem heißen Wasser, bis alles eine gräuliche Farbe angenommen hat. Danach fischt man es mit einem Sieb aus dem Wasser und legt es auf einen Teller. Dieser Vorgang entfernt überschüssiges Fett und andere Stoffe am Rindfleisch.

Nun erhitzt man in einem weiteren Topf das Pflanzenöl und gibt die Zwiebel und dann das Fleisch hinzu und brät es bis es ein wenig braun ist. Dann die Karotten, Kartoffeln und die Shirataki Nudeln hinzu geben. Das ganze wird nun noch mit der Dashi Suppe übergossen und zum Kochen gebracht. Sobald alles köchelt, nimmt man die Hitze zurück und fügt die übrigen Zutaten, also Zucker, Sojasauce und Mirin hinzu. Dann einen Deckel auf den Topf und so lange vor sich hinköcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Während des Kochens sollte man den festen Schaum, der an der Oberfläche entsteht abschöpfen (siehe Bild).

Wer keine Shirataki Nudeln zuhause hat, kann diese auch weglassen, oder durch Reisbandnudeln ersetzen (wie wir es in diesem Rezept ebenfalls gemacht haben). Oftmals wird in Japan anstatt der Shirataki Nudeln auch einfach Reis als Beilage gegessen – das ist Geschmackssache.

Itadakimasu!