Hier möchte ich euch einmal kurz ein supereinfaches, aber umso schmackhaftereres Rezept für japanische Udon Nudeln vorstellen. Dieses leckere Udonsuppe ist in kürzester Zeit zubereitet und kommt mit sehr wenig Zutaten aus.

japanische-udonsuppe-rezept-011

Als Hintergrund zu diesem Rezept kann ich sagen, dass Udon Nudeln meist in der Mittagspause als kleine Mahlzeit verzehrt werden. Das Gericht ist sehr schlicht und leicht, sättigt aber ungemein. Die besten Udon-Nudeln servierte mir aber immer eine sehr gute japanische Freundin als gelungenen Ausklang unzähliger feuchtfröhlicher Abende.

Benötigte Zutaten für 2 (hungrige) Personen:

  • 2 Pack frische Udon Nudeln
  • 2-4 kleine Beutel Dashi
  • Shichimi Gewürzmischung (nicht unbedingt notwendig)
  • 2 Frühlingszwiebel
  • 1 Limette

Zubereitung

Die Zubereitung ist wie bereits erwähnt mehr als simpel. Als erstes bereitet man die Suppe vor indem man heißes Wasser zum Kochen bringt und dann je nach gewünschter Geschmacksintensität 2-3 kleine Beutel Dashi hinzugibt. Dann erhitzt man einen Topf mit Wasser und bringt diesen ebenfalls zum Kochen. Sobald das Wasser kocht, gibt man die Udon Nudeln hinzu und kocht diese für ca. 5 Minuten.

Zu den Udon Nudeln sei gesagt, dass es zwei unterschiedliche Varianten gibt: getrocknete, welche sich besser aufbewahren lassen und frische, welche man gekühlt lagern sollte. Letztere kann man aber auch sehr gut im Gefrierschrank für spätere Verwendung einfrieren. Da mir momentan keine frischen Udon Nudeln zur Verfügung standen, verwendete ich für dieses Rezept wie man auf den Fotos sehen kann, getrocknete. Diese sind etwas dünner als die frischen, schmecken aber auch gut.
Solltet Ihr die Möglichkeit haben auszuwählen, nehmt aber unbedingt die dicken 🙂
In der Zwischenzeit kann man schon einmal die Frühlingszwiebeln in feine Scheibchen schneiden. Sobald die Udon Nudeln fertig sind, gießt man sie ab und schreckt sie mit kaltem Wasser ab.
Nun gibt man die Dashi Brühe in zwei kleine Suppenschüsselchen, ein paar Udon Nudeln hinein, drückt etwas Limette darüber aus, streut ein paar Frühlingszwiebeln darüber und schon ist die Udonsuppe fertig zum Verzehr. Wer gerne etwas leichte Schärfe dabei hat, sollte sich Shichimi, eine japanische Gewürzmischung besorgen.

Einkaufstipp

Entweder Ihr seid in der glücklichen Lage, einen asiatischen Großmarkt oder japanischen Spezialitätenladen in Eurer direkten Umgebung zu haben oder Ihr bestellt die benötigten Zutaten einfach online. Solltet Ihr direkt beim Japaner einkaufen gehen, denkt daran, dass dieser meist ziemlich gesalzene Preise hat, oftmals sind Asia-Großmärkte um einiges günstiger.

Und wie immer いただきます!