Fukushima

/Fukushima

Radioaktive Belastung des Grundwassers von Fukushima erreicht Rekordhoch

Laut Berichten der japanischen Zeitung JAPANTODAY stieg während der vergangenen drei Tage die radioaktive Verseuchung des Grundwassers des havarierten AKW Fukushima auf ein extrem hohes Niveau an.

Anzeichen einer Kernspaltung in Fukushima

Die japanische Atomaufsichtsbehörde NISA erklärte in einer Pressekonferenz, dass die Menge Xenon Gas allerdings so gering gewesen sei, dass es sich entweder um einen Messfehler oder um eine sehr kleine atomare Reaktion gehandelt hat. Sowohl Temperatur als auch Druck des betroffenen Atomreaktors 2 seien nicht  merklich angestiegen.
Sicherheitshalber leiteten Arbeiter vor Ort Borsäure über das Kühlwasser […]

Fukushima: Kernschmelze ereignete sich direkt nach dem Erdbeben

Nach Angaben eines Sprechers von TEPCO wurde die Hülle des Reaktors 1 bereits bei dem Erdbeben derart schwer beschädigt, dass bereits am Nachmittag des 11. März der Kühlwasserstand rapide abfiel und eine Kernschmelze fünf Stunden später begann.

Bisher hatte die Betreibergesellschaft stets behauptet, dass die Havarie nur aufgrund des unvorhersehbaren Ausmaßes des Tsunamis geschehen konnte.Diese Schutzbehauptung […]

Japan riegelt Evakuierungszone komplett ab

In einer Pressekonferenz teilte der japanische Regierungssprecher Yukio Edano mit, dass die Evkuierungszone von nun an komplett abgeriegelt werden wird. Die Sperre werde ab Donnerstag Mitternacht japanischer Zeit gelten.

Videoaufnahmen aus den Reaktoren von Fukushima

Dieses Video zeigt Aufnahmen aus dem Reaktor 1 des havarierten Atomkraftwerks Fukushima Daiichi. Das Video wurde von einem Roboter Modell Packbot der Firma iRobot gemacht und nun von TEPCO veröffentlicht.

Hier Aufnahmen aus dem Gebäude des Reaktor 2:

Aufnahmen aus dem Gebäude des Reaktor 3

Die japanische Atomaufsichtsbehörde NISA

55 Atomkraftwerke werden von unterschiedlichen Betreibern in Japan unterhalten, und das, obwohl der asiatische Staat in einem der erdbebenreichsten Gebieten der Welt liegt. Vierzehn weitere Reaktoren befinden sich zudem im Bau.

Neues Video vom Gelände des AKW Fukushima

In diesem am 18. März aufgenommenen Video sieht man, wie ein Angehöriger der Einsatzkräfte das Gelände des havarierten AKW Fukushima filmt.

Neue Aufnahmen der Reaktoren durch eine Drohne

Die Betreiberfirma des havarierten Atomkraftwerks Fukushima Daiichi hat neue Videoaufnahmen der Beschädigungen an den Reaktoren veröffentlicht. Dieses Videos wurde mit Hilfe einer Drohne mit der Bezeichnung T-Hawk gemacht.

Hohe Strahlung innerhalb der Reaktoren – TEPCO setzt Roboter ein

Hohe radioaktive Strahlung hindert die Arbeiter von Fukushima daran, die Gebäude der Reaktoren 1 bis 3 zu betreten. Daher werden nun Roboter für Arbeiten innerhalb der Reaktorengebäude eingesetzt.

TEPCO zahlt eine Million Yen pro Haushalt an Entschädigung

Der Betreiber des AKW Fukushima wird jeden der 50.000 Haushalte innerhalb der 30km Evakuierungszone mit einem Betrag von einer Million Yen entschädigen.