Hiroshima

Hiroshima Reiseführer

Die Stadt Hiroshima ist Hauptstadt der gleichnamigen Präfektur Hiroshima-ken und gliedert sich in acht unterschiedliche Bezirke.
Enstanden ist Hiroshima durch Ansiedlung rund um die Burg, welche im 16. Jahrhundert durch die Asano Familie erbaut wurde. Vor allem der im Jahre 1889 ausgebaute Hafen und die Anbindung an die Eisenbahnlinie bescherte Hiroshima gegen Ende des 19. Jahrhunderts […]

Der Friedenspark von Hiroshima

Doch die Überlebenden gaben nicht auf, sondern erschufen auf diesem trostlosen Fleck im Zeichen der Hoffnung den Friedenspark. Es war zwar viel Zeit und Arbeit vonnöten, doch am 1. April 1954 öffnete der für die Öffentlichkeit zugängliche Park seine Pforten und lädt seitdem das ganze Jahr über zu einem Besuch ein. Er ist sowohl Gedenkstätte […]

Die Burg von Hiroshima

Urprünglich errichtet wurde die Niederungsburg im 16. Jahrhundert, und zwar hauptsächlich aus Kiefernholz. Sie besaß einen Ost- und einen Südflügel und war zu allen Himmelsrichtungen hin gut abgesichert, im Westen durch den Fluss Hongawa, der damals Otagawa hieß, sowie durch drei konzentrische Burggräben auf den anderen Seiten.

Mōri Terumoto, der als Daimyō (Feudalherr) 1591 bis 1600 […]

Hiroshima – der Shukkeien Garten

Sollten Sie die öffentlichen Verkehrsmittel bevorzugen, so nehmen Sie ausgehend vom Hauptbahnhof Hiroshimas die Trambahn Nr. 1,2 oder 6 nach Hacchobori und steigen dort in die Straßenbahn Nr. 9 um. Diese fährt Sie direkt bis zum Haupteingang der Parkanlage. (縮景園前; sprich: Shukkeien-mae).

Der Shukkeien Park ist sicherlich einen Besuch wert. Vor allem im Frühling und im Herbst […]

Die Insel Miyajima

Wegbeschreibung nach Miyajima
vom Hauptbahnhof Hiroshima aus mit der JR Sanyo-Linie (Gleis 1) bis Miyajima-guchi oder mit der Strassenbahn Linie 2 bis Hiroden-Miyajimaguchi. Von dort 2-minütiger Fußweg zum Fährenhafen. Zwei Fährgesellschaften setzen dort ca. alle 15min. zur Insel über: Matsudai und JR (interessant vor allem für Inhaber von JR Railpässen)
Miyajima
In der Vergangenheit durfte es auf Itsukushima […]