Ablauf der Einreise nach Japan

Bei einer Reise nach Japan erhalten Sie während des Fluges eine kleine Karte, welche Sie ausfüllen und bei der Einreisebehörde am Flughafen abgeben müssen.
Hierbei empfiehlt es sich, den Grund für die Einreise mit „Sightseeing“ anzugeben. Zudem muss ein Feld ausgefüllt werden mit der Adresse, wo man sich in Japan aufhalten wird.
Sollten Sie als Tourist in Japan unterwegs sein, ist es verständlicherweise etwas schwierig, eine Kontaktadresse anzugeben, daher nennen Sie hier einfach die Adresse Ihres Hotels, oder die eines Freundes.
Die netten Herrschaften der Einreisebehörde werden ein nicht ausgefülltes Feld nicht akzeptieren.
Zudem erhält man seit Neuestem einen kleinen Zettel, der Fragen zur persönlichen Krankheitshistorie und dem gegenwärtigen körperlichen Zustand enthält.
Es empfiehlt sich hierbei nichts anzukreuzen, welches darauf hinweisen könnte, dass Sie mit SARS infiziert sind 😉
Nach der Landung in Japan folgen Sie einfach den Schildern „Immigration“ oder laufen Ihren japanischen Mitreisenden hinterher, diese wissen meist, wo es lang geht.
Am Einreiseschalter jedoch sollten Sie sich nicht in der Schlange der Japaner anstellen, sondern an einem extra Schalter welcher für Ausländer zuständig ist. Ab und an wird dies auf Schildern schön als „Alien Immigration“ bezeichnet, was immer wieder Schmunzel aufkommen lässt.
Nach der Kofferausgabe muss man noch einen letzten Check über sich ergehen lassen und wird von einem netten Herrn gefragt, ob man Drogen, Waffen oder Lebensmittel im Koffer hat. Dies verneinen Sie bitte ohne zu schmunzeln – sonst heißt es Koffer auf.
Sollten Sie diese Hinweise beachten, so ist Ihnen eine zügige Einreise nach Japan sicher.

Nützliche Links