Feiertage in Japan © Fritz Schumann

Feiertage in Japan © Fritz Schumann

休日 – kyūjitsu

Um das zu garantieren wurde 1948 ein Gesetz verabschiedet, welches dafür sorgt, dass im Falle eines Sonntags als Feiertag der darauffolgende Montag ebenfalls ein Feiertag ist. Falls zwischen zwei Feiertagen ein Arbeitstag liegen sollte, so wird dieser automatisch auch ein Feiertag.

Damit es immer etwas zu feiern gibt, wurden diverse Termine erfunden, die einen arbeitsfreien Tag garantieren. Darunter der »Respekt für das Alter«-Tag am 15. September, der Sporttag (in Erinnerung an die Olympiade in Tokyo 1964) am zweiten Montag im Oktober oder der Tag der Kultur am 3. November. Als ich einmal einen Japaner fragte, welche Kultur denn gefeiert wird, meinte er nur: »Jede Form von Kultur, oder? Ganz egal, ich muss nicht arbeiten!«

Zu den wichtigsten Feiertagen gehört das Neujahrsfest am 1. und 2. Januar, wo traditionell die Verwandten besucht werden. Nur zu Neujahr und zum Geburtstags des Kaisers am 23. Dezember, der ebenfalls arbeitsfrei ist, kann der Kaiserpalast in Tokyo öffentlich besichtigt werden. Die Kaiserliche Familie zeigt sich dann auch der Öffentlichkeit und winkt der Menge.

Die wichtigsten aller Feiertage liegen in der »Golden Week«. Der Kindertag, der Tag der Verfassung und der Geburtstag des alten Kaisers (showa-Tag) fallen alle in dieselbe Woche Anfang Mai. In dieser Zeit hat ganz Japan frei und verreist. Das bedeutet, dass man in der Golden Week kein Hotel mehr bekommt, da diese teilweise schon Wochen vorher ausgebucht sind. Auch Flugtickets könnten rar und somit teuer werden, da die freie Woche gerne für einen Besuch bei Verwandten genutzt wird. Gepaart mit dem warmen Wetter im Mai und dem Beginn der Kirschblüte ist die Golden Week die schönste Zeit zu verreisen. Allerdings ist die arbeitsfreie Zeit im gesamten Jahr auch die stressigste, da alle das Gefühl haben, verreisen zu müssen.

 


Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem Buch „Japan 151: Ein Land zwischen Comic und Kaiserreich in 151 Momentaufnahmen“

Japan-151Autor: Fritz Schumann

Titel: Japan 151 – Ein Land zwischen Comic und Kaiserreich in 151 Momentaufnahmen

ISBN-Nr.: 978-3-943176-27-8

Verlag: CONBOOK Verlag

Hier können Sie das Buch bestellen